AIXTRON zahlt insgesamt 3.000 Euro Inflationsprämie

AIXTRON zahlt insgesamt 3.000 Euro Inflationsprämie

Abgabenfreie Sonderzahlungen für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Die AIXTRON SE, ein weltweit führender Anbieter von Depositionsanlagen für die Halbleiterindustrie, unterstützt seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angesichts der Inflationsentwicklung und steigender Energiekosten. Im Dezember 2022 wird AIXTRON allen Beschäftigten eine Inflationsausgleichsprämie in Höhe von 1.500 Euro auszahlen. In Deutschland wird diese Prämie im Rahmen des Entlastungspakets der deutschen Bundesregierung steuer- und sozialversicherungsfrei gewährt. In Jahr 2023 wird AIXTRON noch einmal 1.500 Euro auszahlen und damit den im Entlastungspaket vorgesehen Rahmen von 3.000 Euro voll ausschöpfen.

Aktuell stehen viele Menschen vor enormen, insbesondere finanziellen Herausforderungen. Die ohnehin vorherrschenden Unsicherheiten werden durch die Inflation und Energiekrise noch weiter verstärkt.

„AIXTRON befindet sich auf einem soliden Wachstumspfad und kann seinen Mitarbeitern einen sicheren und attraktiven Arbeitsplatz bieten”, sagt Dr. Christian Danninger, Finanzvorstand der AIXTRON SE. „Mit dieser Prämie greifen wir unseren Kolleginnen und Kollegen finanziell unter die Arme, damit sie mit den steigenden Lebenshaltungskosten besser zurechtkommen können.“, so Danninger weiter.

Mehr zum Thema:   Qualifizierungsverbund erfolgreich gestartet: Ungelernte als Fachkräfte für die Transformation der Wirtschaft

Angesichts des erwarteten Wachstums durch die steigende Nachfrage nach AIXTRON Technologien durch die Trends zur Digitalisierung, der Energieeffizienz und der Elektromobilität, baut das Unternehmen den Mitarbeiterstamm weltweit derzeit signifikant auf.

aixtron.com