Die Industriekletterer: Wenn die Arbeit in schwindelerregende Höhen ruft

Die Industriekletterer: Wenn die Arbeit in schwindelerregende Höhen ruft

Das Handwerk ist eine der größten und traditionsreichsten Branchen der Domstadt. Von Malern und Maurern über Klempner und Elektroniker bis hin zu Isolierern und Zimmerern: Überall, wo man hinsieht, steht die Arbeit diverser Gewerke dahinter. Und so vielfältig die beruflichen Fachrichtungen sind, so verschieden sind auch die Einsatzgebiete. Wenn es hoch hinauf über Dächer oder herab in tiefe Schächte geht, treten in Köln die Industriekletterer auf den Plan. Als schwindelfreie Spezialisten zu Seil erledigen sie unterschiedlichste Höhenarbeiten, die einen flexiblen und zugleich sicheren Zugang zum Arbeitsort voraussetzen.

Hoch hinauf mit der Seilzugangs- und Positionierungstechnik

Wer an Arbeiten in großen Höhen denkt, dem kommen zumeist Kräne oder Gerüste in den Sinn. Während jedes Projekt individuelle Anforderungen mit sich bringt, stellen auch diese Zugangstechniken ihre eigenen Bedingungen an den jeweiligen Standort. Wenn nicht genügend Platz zum Gerüstbau vorhanden oder die Reichweite der Kräne zu gering ist, kommen in Köln Industriekletterer und Fassadenkletterer zum Einsatz. Mit Seilen, Klettergurten und einer Persönlichen Schutzausrüstung gegen Absturz ausgestattet, erklimmen sie jeden erdenklichen Ort. Grundlage dafür ist die sogenannte Seilzugangs- und Positionierungstechnik, kurz SZP.

Damit man als Industriekletterer in Köln wie auch anderorts tätig sein kann, muss man eine Zertifizierung zum Höhenarbeiter erlangen. Diese teilt der Fach- und Interessenverband für seilunterstützte Arbeitstechniken ( FISAT e.V.) in drei Level auf. Während die berufliche Anwendung der Seilzugangs- und Positionierungstechnik bereits im ersten Level vermittelt wird, qualifizieren die beiden nachfolgenden Stufen zu weiteren Kompetenzen. So muss immer ein Aufsichtsführender Höhenarbeiter – sprich FISAT Level 3 – vor Ort sein, um für die Baustellenvorbereitung, Einsatzplanung, Arbeitssicherheit und mehr Sorge zu tragen.

In der Praxis erfolgt der Zugang zumeist nach dem gleichen Prinzip: Die Fassadenkletterer führen eine Gefährdungsermittlung durch, befestigen ihre Ausrüstung an einem Sekuranten und seilen sich zum jeweiligen Arbeitsort ab. Einmal angelangt können sie sich frei in alle Richtungen bewegen und so die erforderlichen Höhenarbeiten durchführen. Für zusätzliche Sicherheit arbeiten die FISAT-qualifizierten Industriekletterer in Köln immer in Zweierteams und mit einem redundanten System, also einem Tragseil sowie einem zusätzlichen Sicherungsseil. Im Notfall wird so gewährleistet, dass eine schnelle Rettung erfolgen kann.

Mehr zum Thema:   70 Prozent der Deutschen finden GREEN-TECH-Arbeitsplätze attraktiv

Einsatzgebiete und Tätigkeiten der Industriekletterer in Köln

Die Fassadenkletterer beherrschen nicht nur den sicheren Zugang zu schwer zugänglichen Orten, sondern sind auch Experten in diversen Gewerken. Die meisten absolvieren daher eine handwerkliche Ausbildung, bevor sie die Zusatzqualifizierung zum Höhenarbeiter erlangen. Welche Arbeiten sie in großen Höhen umsetzen, ist damit eng mit ihrem beruflichen Werdegang verknüpft. So flexibel der Zugang mittels der Seilzugangs- und Positionierungstechnik ist, so unterschiedlich sind auch die Leistungen der Industriekletterer, die sie für ihre Kunden in Köln und Umgebung umsetzen.

Beispielsweise ist die Expertise von Fassadenkletterern gefragt, wenn das Gebäudeäußere auf Vordermann gebracht werden muss. Darunter fallen aufwertende Malerarbeiten, regelmäßige Reinigungsmaßnahmen genauso wie Sanierungen am Objekt. Damit Dächer jeglichen Witterungseinflüssen trotzen können, übernehmen sie auch Maßnahmen wie Dachreparaturen und die Leckortung. Im gewerblichen Bereich stehen sie Unternehmen bei Schachtarbeiten sowie Spezialmontagen in Fabriken, an Mästen, auf Brücken und mehr zur Seite. Übrigens: Mit einer Zusatzqualifikation als Baumkletterer führen sie auch diverse Baumarbeiten durch. So tragen die Industriekletterer zum Erhalt des Kölner Baumbestandes bei. Zusammenfassend eröffnet sich ein facettenreiches Berufsfeld, das täglich für Abwechslung und spannende Herausforderungen sorgt.

industrie-kletterer-koeln.de /ots